AKTIVOLI MARKTPLATZ HAMBURG

GUTE GESCHÄFTE - Hamburg AKTIVOLIMarktplatz am 20.09.2011 in der Körber-Stiftung

Der 2. AKTIVOLI - Marktplatz findet am Dienstag den 20. September 2011 statt

Mit dem AKTIVOLI iqoptions -Marktplatz Gute Geschäfte hat Hamburg nun eine Plattform, auf der sich das Engagement gemeinnütziger Organisationen mit dem von Wirtschaftsunternehmen vernetzen kann.

Am 20.09.2011 geht es wieder los.

Von 18.00 - 20.00 Uhr wird im KörberForum (Kehrwieder 12) erneut gehandelt und getauscht. Wie im letzten Jahr steht die Veranstaltung für Unternehmen und gemeinnützige Einrichtung offen.

 

Ab sofort können Sie sich hier für eine Teilnahme melden.



Was passiert auf einem AKTIVOLI Marktplatz?

Bilder sagen meist mehr als Worte ... hier können Sie selbst sehen, was auf iqoption einem AKTIVOLI Marktplatz passiert (klicken der Verlinkung führt zur YouTube-Webseite).

Oder klicken Sie auf das Bild unten, um den Film direkt zu starten.

Der Marktplatz für gute Geschäfte

Stellen Sie sich einen lebhaften Wochenmarkt vor, auf dem Händler und Marktschreier ihre Waren feilbieten. Anstelle der Händler kommen in einem Veranstaltungssaal auf dem „Marktplatz für gute Geschäfte“ Vertreter von Unternehmen, kommunalen Institutionen und Serviceclubs mit Fachleuten aus Schulen, Wohlfahrts-, Kultur-, Umwelt- und anderen gemeinnützigen Organisationen zusammen. Statt mit Produkten und Geld handeln sie mit Engagementangeboten. Das Ziel dieses Tauschhandels: echte Zusammenarbeit und möglichst langfristige Partnerschaften.

Innerhalb von zwei Stunden und angeregt durch einen Moderator verhandeln die Teilnehmer über Unterstützungsangebote und –nachfragen, wobei Geldspenden ausgeschlossen sind. Unternehmen, die sich bei einem gemeinnützigen Projekt einbringen wollen, bieten zum Beispiel den persönlichen Einsatz von Firmen-Mitarbeitern, deren fachliche Kompetenz, logistische Hilfe oder Materialspenden an. Sucht eine gemeinnützige Organisation nach Unterstützung aus diesen Bereichen, so schließen die Parteien eine iq options schriftliche Vereinbarung über Art und Zeitraum der Leistung.

Umgekehrt können auch Non-Profit-Organisationen eine Gegenleistung aus ihrem Arbeitsfeld anbieten, die für ein bestimmtes Unternehmen attraktiv ist, wie etwa eine Mediationsschulung für Firmenangestellte. Außerdem erhalten die Mitarbeiter von Unternehmen durch die Zusammenarbeit mit gemeinnützigen Organisationen Einblicke in andere Lebenswelten.

Diese Erfahrungen bringen sie dann in ihren Arbeitsalltag im Unternehmen ein. Sie erweitern ihren Horizont, schärfen ihr gesellschaftliches Bewusstsein und ihre Fähigkeit, mit zwischenmenschlichen Situationen differenzierter umzugehen. Beide Seiten bauen schließlich im gemeinsamen Tun gegenseitiges Vertrauen auf, lernen von einander und entwickeln in ihren Projekten sozialen Zusammenhalt.

Von „guten Geschäften“ profitieren am Ende alle: die Geschäftspartner und die Gesellschaft. 

Impressionen eines Marktplatzes für gute Geschäfte – Foto anklicken und Diashow starten

Die Idee, wie sich gemeinnützige Organisationen und Wirtschaftsunternehmen in ungezwungener Atmosphäre näher kommen können, stammt eigentlich von unseren Nachbarn aus den Niederlanden. 2006 hat die BertelsmannStiftung die so genannte Marktplatz-Methode auch im deutschsprachigen Raum bekannt gemacht.

Der Erfolg ist so groß, dass mittlerweile in verschiedenen deutschen und österreichischen Städten regelmäßig Marktplätze stattfinden.

 

Mitstreiter gesucht

Das Organisationsteam des AKTIVOLI-Marktplatzes sucht noch Sponsoren, Unterstützer und Helfer aller Art. Näheres siehe unter den jeweiligen Menüpunkten Unternehmen, Organisationen, Unterstützer, freiwillige Helfer, Botschafter.

AKTUELLES

Ab August: Vorbereitungstermine für gemeinnützige Organisationen

Noch Plätze frei für die Vorbereitung auf den Marktplatz!

» mehr

Info-Abend für Unternehmen am 25. August, 19-21h

Sie wollen mehr über den Marktplatz wissen und warum eine Teilnahme für Ihr Unternehmen sich lohnt? Wir sagen es Ihnen!

» mehr

Michael Neumann spricht auf dem 2. AKTIVOLI Marktplatz

Innensenator Michael Neumann wird als Vertreter der Freien und Hansestadt Hamburg den 2. AKTIVOLI-Marktplatz 2011 eröffnen.

» mehr